Auto aufgebrochen:

Diebe erbeuten 40 Telefone

Beträchtlichen Schaden richteten Kriminelle in Angermünde an. Sie hatten es auf das Firmenfahrzeug eines Telekommunikationsunternehmens abgesehen.

Die Polizei ermittelt in Angermünde in zwei Fällen von Autoeinbrüchen.
Archiv/uk Die Polizei ermittelt in Angermünde in zwei Fällen von Autoeinbrüchen.

Der Fahrer eines Pkw Opel traute in Angermünde seinen Augen nicht. Als er mit dem Firmenfahrzeug losfahren wollte, musste er feststellen, das Kriminelle die Seitenscheibe eingeschlagen und es ausgeraubt hatten. Der Fahrer hatte es am Vorabend in der Richterstraße abgestellt. Nach Polizeiangaben hatten sie nicht nur einen Werkzeugkasten und ein Messgerät mitgehen lassen, sondern es fehlten auch ungefähr 40 Telefone. Der Schaden beträgt ungefähr 10 000 Euro.

Der Einbruch in des Firmenfahrzeug war in der Nacht offenbar nicht der einzige Fall. Noch am gleichen Tag meldete sich der Besitzer eines Pkw Kia bei der Polizei. Er hatte seinen Wagen in einer Garage in der Schwedter Straße abgestellt. Die hatten die Ganoven aufgebrochen und anschließend aus dem Auto ein fest eingebautes Navigationsgerät mit Radio gestohlen. Der Schaden beträgt circa 1000 Euro.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung