Einbruch in Kirche:

Diebe haben keinen Respekt vor Gott

Gauner haben im Boitzenburger Gotteshaus ihr Unwesen getrieben. Sie spazierten einfach durch die Tür und entwendeten die Kollekten aus drei Sammelbehältern.

Jörg Rieger ist fassungslos.
Ines Masrkgraf Jörg Rieger ist fassungslos.

Unbekannte sind zum wiederholten Male in die Kirche St. Marien auf dem Berge in Boitzenburg eingedrungen und stahlen die gesamte Kollekte. Am vergangenen Donnerstag wurde der Einbruch entdeckt. Drei der zehn mal zehn Zentimeter großen farbigen bleiverglasten Fenster wurden dabei zerstört. „Sie haben wahrscheinlich versucht, das Fenster aufzuhebeln, um in die Kirche zu gelangen“, mutmaßt  Kirchenarbeiter Jörg Rieger. Der Schaden wurde bei der Polizei mit 600 Euro angegeben.

Dass sie viel leichter in das Gotteshaus gelangen können, muss ihnen dann später bewusst geworden sein, denn sie spazierten durch die offene Eingangstür und bedienten sich – während der offenen Kirche – gleich an drei verschiedenen Spendenbehältern. Mindestens 400 Euro sollen sich laut Angabe des Kirchenfördervereins in den Behältern befunden haben.

Hinweise nimmt die Polizei in Prenzlau gern entgegen. Telefon: 03984 350