Gustav Gans gestohlen:

Diebe richten im Stall Massaker an

Nicht genug, dass die Täter etliches Federvieh stehlen. Zwei Gänsen schlagen sie gleich den Kopf ab, dass das Blut nur so spritzt.

Detlef Kunow (60) öffnete die Stalltür und fiel fast um vor Schreck.
Benjamin Vorhölter Detlef Kunow (60) öffnete die Stalltür und fiel fast um vor Schreck.

Die gespenstische Ruhe auf dem Hof machte Detlef Kunow schon ein wenig stutzig. Normalerweise hört er jeden Morgen seinen Gänserich Gustav und die Enten schnattern, wenn er das Federvieh um halb sieben füttern geht. Doch am Montagmorgen war alles anders: Es herrschte Totenstille. Der Petznicker schaute nach seinen geliebten Tieren und fiel fast um vor Schreck. Sie waren verschwunden. 

„Man hat mir 27 Enten, zwei Zuchtgänse und einen Futtersack voll Weizen gestohlen“, berichtete der 60-Jährige, der erst auf den zweiten Blick das Ausmaß des dreisten Diebstahls erkannte. „Ich habe noch einmal in den Stall geschaut. Da saßen noch vier Enten und zwei Gänse. Sie waren ganz verstört und blutig“, schilderte Kunow. „Sie haben den beiden Gänsen den Kopf abgeschlagen. Das war ein richtiges Massaker“, beschrieb Marlis Krause den Tatort.

Die Besitzerin eines Gartenhäuschens in Petznick zog die Enten und Gänse gemeinsam mit Detlef Kunow auf. „Die Diebe kamen mit einem Hänger. Es waren drei bis vier Täter. Ich schätze, männlich und weiblich. Das war anhand der Fußspuren zu sehen“, sagte die Eberswalderin. „Für mich ist es offensichtlich, wer es war“, ärgerte sich Krause und hegt einen schlimmen Verdacht. „Die Täter wussten, wo der Schlüssel zum Stall ist“, meinte die 53-Jährige.

Das denkt auch Detlef Kunow. „Sonnabend haben wir Broiler geschlachtet. Da ist den ganzen Tag jemand um den Garten geschlichen und hat uns ausgekundschaftet.“ Am Sonntag fuhr Marlis Krause nach Eberswalde. Ihr Gartenhäuschen war in dieser Nacht leer. „Das haben die Täter genau gesehen und ausgenutzt“, schimpfte Krause, für die der Enten- und Gänseraub eine weitere Konsequenz hatte. „Den Leuten, die bei uns zu Weihnachten eine Gans oder eine Ente bestellt haben, mussten wir nun absagen“, bedauerte die Eberswalderin.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!