:

Eine Rampe für die Brücke

Im Zuge der Sanierung des Mühlenwehres und des Mühlenbachufers entsteht auch die Brücke am Malerwinkel neu. Für Kanutouristen eröffnen sich damit bald neue Möglichkeiten.

Andy Arndt bereitet die Rampe zur Brücke vor.
Sigrid Werner Andy Arndt bereitet die Rampe zur Brücke vor.

Einer der schönsten Plätze der Flößerstadt Lychen soll bald in neuem Glanz erstrahlen. Derzeit wird an dem Postkartenmotiv - der idyllischen Brücke am Malerwinkel - im Auftrag der Stadt letzte Hand angelegt. Der hölzerne Brückenaufbau wird von den Zimmerleuten der Firma Bohm aus Hardenbeck derzeit auf die Montage vorbereitet.

Zu Füßen des Podestes bereiten die Bauleute ein Rampe für die künftig barrierefreie Brücke vor. Denn das kleine schmucke Bauwerk wurde im Zuge von Arbeiten am Ufer des Mühlenbaches und am Mühlenwehr auch noch angehoben.

Weg ab Mitte April wieder frei

Schon im Sommer sollen Paddler den Mühlenbach, der durch die Mühle fließt, Richtung Nesselpfuhl durchqueren können. Dazu bereitet die Stadt derzeit den Bau einer Bootspassage durch die Mühle vor.

Bis Ostern werden die Bauarbeiten an der Brücke am Malerwinkler aber vermutlich nicht ganz zu schaffen sein, hieß es aus der Stadt. Voraussichtlich ab Mitte April können Spaziergänger den Weg am Oberpfuhlsee wieder ungehindert begehen können.