Jetzt kann Weihnachten kommen:

Eislaufvergnügen steht nichts mehr im Weg

Schon seit Langem zerbricht man sich in Templin den Kopf darüber, wie der Hüttenzauber im Dezember attraktiver werden kann. Jetzt ist das passende Angebot offenbar gefunden.

So könnte aus im Dezember vor dem Historischen Rathaus in Templin aussehen.
TMT/Montage Beatrice Kühnke So könnte aus im Dezember vor dem Historischen Rathaus in Templin aussehen.

Beim nächsten Templiner Weihnachtsmarkt wird eine Eisbahn auf dem Marktplatz aufgebaut. „Die Finanzierung ist geklärt“, verkündete jetzt Ernst Volkardt, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Templin GmbH (TMT). Sie organisiert den Markt und hatte die Idee für eine Eisbahn als neuen Höhepunkt. Viele Kurstädter wünschen sich seit Langem, dass die besondere Kulisse mit Marktplatz und Historischem Rathaus besser genutzt wird. Aus eigener Tasche hätte die TMT die Bahn nicht bezahlen können. Die städtische Gesellschaft setzte auf die Hilfe von Gewerbetreibenden. Sie sollten mit ihrer Werbung auf den Banden, die die Bahn umgeben, zur Finanzierung beitragen.

„Um überhaupt zu wissen, ob wir genügend Interessenten zusammen bekommen, hatten wir uns eine Frist bis Ende Mai für die Anmeldung gesetzt“, so Volkhardt. Mindestens 20 hätten es sein müssen, um eine Bahn in entsprechender Größe auf die Beine stellen zu können. „Jetzt sind es 27,  sodass wir sogar eine Fläche von 240 Quadratmetern aufbauen lassen können.“ Weitere Interessenten für eine Bandenwerbung seien noch willkommen. Geplant ist das Eislaufvergnügen in der Zeit vom 2. Dezember bis zum Jahreswechsel.