Umleitung über die Ziegeleibrücke:

Endlich kommt Asphalt auf die Holperstraße

Sonnabend läuft der Verkehr wieder über die Ziegeleibrücke in Templin. Bis dahin lässt die Stadt eine Deckschicht auf die unbefestigte Straße auftragen. Die Anwohner sind froh. Trotzdem sorgt die plötzliche Baumaßnahme für Unmut. 

Mitarbeiter der Straßenbaufirma Strabag tragen eine Asphaltschicht auf die unbefestigte Straße an der Ziegeleibrücke.
Benjamin Vorhölter Mitarbeiter der Straßenbaufirma Strabag tragen eine Asphaltschicht auf die unbefestigte Straße an der Ziegeleibrücke.

Zwei Tage lang war die Ziegeleibrücke in Templin gesperrt. Die Stadtverwaltung hatte auf dem besonders schlechten Teil des unbefestigten Weges dorthin eine Notasphaltschicht einbauen lassen. Die Strecke über die Brücke wurde als Entlastungsangebot während der Bauarbeiten in der Templiner Mühlenstraße eingerichtet. Die ist vom 27. Juli bis zum 10. August voll gesperrt.

Durch die Asphaltschicht soll der Verkehrsfluss etwas flüssiger gestaltet und die Staubbelästigung für die Anwohner gemindert werden, hatte Bürgermeister Detlef Tabbert begründet. Trotzdem gab es auch Kritik an dieser sehr kurzfristigen Baumaßnahme: Sie hätte schon passieren müssen, bevor die Stadt diese Umleitungsstrecke überhaupt anbietet, beschwerten sich Templiner. Denn dass der unbefestigte Weg auch bei Schrittgeschwindigkeit arg in Mitleidenschaft gezogen werde, hätte sich jeder leicht ausrechnen können.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung