Verkehrsunfall mit Folgen:

Fahrer verliert an der Kreuzung die Orientierung

Ein Pkw-Fahrer ist gegen einen Verteilerkasten der Telekom geprallt. Der Ort Haßleben ist vom Telekomnetz abgeschnitten.

Der Pkw schoss über die Straßenbegrenzung hinaus.
Armin Gehrmann Der Pkw schoss über die Straßenbegrenzung hinaus.

Das neue Jahr war erst ein paar Stunden alt, und schon mussten Feuerwehrleute aus Haßleben, Wichmannsdorf und Boitzenburg zum Einsatz. Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Dahme-Spree war aus Richtung Gerswalde auf der L24 unterwegs, als er auf der Kreuzung die Orientierung verlor. Schuld könnte der dichte Nebel gewesen sein. Statt abzubiegen, lenkte der Mann seinen Hyundai geradeaus, stieß gegen ein Schild und einen Verteilerkasten der Telekom. Er landete abseits von Sträuchern und Bäumen in einem Gartenzaun. Medizinische Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus. Er konnte kurze Zeit später wieder entlassen werden.
Haßlebener waren dadurch vom Netz der Telekom abgeschnitten.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung