Spurlos Verschwunden:

Fehlendes Ortsschild sorgt für Verkehrsgefahr

Oft werden sie schlicht übersehen. Aber wenn die gelben Tafeln nicht mehr da sind, dann fällt es auf.

Der Ortseingang Templin aus Richtung Röddelin. Vor dem Templiner Waldhof fehlt seit ein paar Tagen das Ortseingangsschild.
Sigrid Werner Der Ortseingang Templin aus Richtung Röddelin. Vor dem Templiner Waldhof fehlt seit ein paar Tagen das Ortseingangsschild.

Auf dem Markt war es zu Wochenbeginn Stadtgespräch: Das Templiner Ortseingangsschild an der Straße aus Richtung Röddelin ist samt Pfosten spurlos verschwunden. Damit entstand eine Situation, die nicht ungefährlich ist. Schließlich dürfen Kraftfahrer nach dem Ortsausgangsschild von Dorettenhof mit bis zu 100  Kilometern pro Stunde in die Stadt rauschen, vorbei an Waldhof, Schulen und Friedhof.

Die Stadt schickte deshalb am Dienstag den Wirtschaftshof in die Spur. Der stellte zur Absicherung erst einmal ein 50-km/h-Schild auf. Die Straßenmeisterei des Kreises sei für die Beschaffung eines neuen Schildes zuständig, müsse es aber erst bestellen, so Wirtschaftshofleiter Mario Cziborra. Der Diebstahl solcher Schilder kommt immer wieder mal vor. Zuletzt in Hammelspring im April 2015 an der B 109. Sie kosten zwischen 100 bis 150 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung