Brandstiftung:

Feuerteufel zerstören Mülltonnen

Schon wieder musste die Feuerwehr in der Nacht ausrücken, weil Unbekannte zwei Mülltonnen angezündet hatten. Offenbar hatte jemand dort einen Knaller hinein geworfen. Jetzt sucht die Polizei nach Brandstiftern.

Diesmal brannte unter anderem eine Mülltonne in der Templiner Straße der Jugend.
Michaela Kumkar Diesmal brannte unter anderem eine Mülltonne in der Templiner Straße der Jugend.

Noch immer treiben Feuerteufel in der Region ihr Unwesen. In Templin wurden am Wochenende wieder zwei Müllcontainer im Brand gesetzt. Ein 1000 Liter Behälter brannte gegen 23.42 Uhr in der Ringstraße. Stefan Henning, Einsatzleiter bei der Freiwilligen Feuerwehr Templin: „Wir waren kaum wieder in der Zentrale, als erneut ein Alarm los ging. In der Straße der Jugend brannte gegen halb eins ein weiterer Container lichterloh.“ Nach dem Löschen fuhren die Kameraden noch weitere Containerstellplätze zur Kontrolle ab.

Gefahr für Anwohner

Erst am Wochenende davor hatten bisher Unbekannte in Templin elf Mülltonnen angezündet. Dass sich ein Container in der Ringstraße selbst entzündet hatte, schließt die Polizei inzwischen aus. Offenbar hatten Unbekannte einen Pyroartikel in den Container geworfen und die Explosionsflamme hatte dann den Inhalt in Brand gesetzt.

Doch was die Täter vielleicht für einen Scherz halten, ist kein Dummer-Jungen-Streich. Stefan Hennig warnt: „Durch den Brand entstehen giftige Gase, die die Anwohner gefährden.“ Außerdem seien auch die in der Nähe befindlichen Häuser und Autos in Gefahr.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung