Tragödie in Petznik:

Feuerwehr findet nach Brand Tote im Haus

In der Nacht musste die Feuerwehr einen Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus löschen. Jetzt untersucht die Polizei, ob der Brand von der Bewohnerin selbst verursacht wurde.

Die Feuerwehr hatte die angebrannten Möbel und weitere Gegenstände aus dem Haus geholt.
Thomas Walther Die Feuerwehr hatte die angebrannten Möbel und weitere Gegenstände aus dem Haus geholt.

In der Nacht hat sich in Petznick offenbar eine Tragödie abgespielt. Im Henkinshainer Weg hatten Anwohner dicken Qualm, der aus einem Haus quoll, entdeckt. Die Feuerwehren aus Templin, Herzfelde und Klosterwalde konnten den Brand, der sich bis dahin nur im Inneren des Hauses ausgebreitet hatte, schnell unter Kontrolle bringen. Nach den Löscharbeiten fanden die Kameraden im Haus eine verkohlte Leiche.

Offenbar handelte es sich um die Grundstücksbesitzerin. Eine Obduktion ist angeordnet worden. Die Tote hatte seit Längerem eine Heilpraktikerin-Praxis in Templin betrieben. Jetzt hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Allerdings geht die Polizei nicht von einem Fremdverschulden aus. An der Wohnungstür des Hauses sollen die Beamten einen Abschiedsbrief der Toten gefunden haben. Erst in der Vorwoche war die Lebensgefährtin des Grundstücksbesitzerin verstorben. 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!