Neujahrslauf:

Fit und gut gelaunt trotz kurzer Nacht

Während die einen noch schliefen, beim Katerfrühstück saßen oder über ihre guten Vorsätze nachdachten, schnürten Enthusiasten die Turnschuhe und drehten beim 14. Neujahrslauf im Laufpark am Lübbesee ihre Runden.

Den ersten Lauf 2014 haben die Templiner Sportler absolviert. Im Ziel warteten Urkunden, Tee und Bratwurst.
Birgit Bruck Den ersten Lauf 2014 haben die Templiner Sportler absolviert. Im Ziel warteten Urkunden, Tee und Bratwurst.

Harald Rau vom ausrichtenden Verein IG Postheim freut sich über die große Resonanz: 26 Läufer und Walker haben sich für die vier verschiedenen Distanzen eingeschrieben - Teilnehmerrekord. Unter ihnen auch die Templiner Laufoldies Gisela und Manfred Köppen, 73 und 83 Jahre alt, die gut gelaunt die vier Kilometer in Angriff nehmen. Auch Triathlon-Legende Helmut Stark aus Gerswalde steht am Start. „Ich bin gut ausgeruht und fit, auch wenn ich jetzt schon zum neunten Mal mit zwei künstlichen Hüftgelenken auf die Strecke gehe“, sagt der 77-Jährige. Gute Vorsätze brauche er nicht, lacht der temperamentvolle, sportliche Senior: „Für mich ist es auch eine schöne Feier, wenn ich nur ein oder zwei Gläser Wein trinke. Und kein Verzicht, wenn ich keine ganze Ente esse. Mir reicht auch die Keule“.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung