Schule singt und tanzt:

Flashmob auf dem Marktplatz

Am Mittwoch strömten auf dem Templiner Marktplatz gut 400 Menschen zusammen. Mit einer Botschaft ließen sie Hunderte Luftballons in den Himmel aufsteigen.

Gut 400 Menschen kamen am Mittwochvormittag auf dem Templiner Marktplatz zusammen.
Carsten Korfmacher Gut 400 Menschen kamen am Mittwochvormittag auf dem Templiner Marktplatz zusammen.

Mehr als 350 Luftballons stiegen in den sonnigen Mittagshimmel über Templin, verfolgt von leuchtenden Kinderaugen. Unter dem Motto "Dem Lernen Flügel verleihen" veranstaltete die Waldhof-Schule auf dem Marktplatz einen Flashmob, einen spontan anmutenden Menschenauflauf, um singend und tanzend eine Botschaft zu vermitteln. In diesem Fall lautete sie "Wir machen Schule für alle". Auf dem Waldhof wird ein integratives Schulkonzept vorgelebt. Dort lernen Behinderte und Regelschüler gemeinsam.

"Wir wollen die Leute mit dieser Aktion neugierig machen", sagt Schulleiterin Antje-Angela Uibel. "Sie sollen gucken und nachfragen, was es mit den Luftballons auf sich hat." Neuartige Unterrichtskonzepte, wie sie die Schule der Stephanus-Stiftung praktiziere, erfordere die Einbeziehung aller Beteiligten. "Schule ohne Eltern funktioniert genau so wenig wie Schule ohne Schüler", so die Schulleiterin.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung