Tolles Engagement für Kinder:

Fröhliches „Bienenhaus“ in Gerswalde

40 Kerzen gehören auf die Geburtstagstorte der Gerswalder Kita. Eine ganze Woche wird gefeiert. Zur Jubiläumsparty der Einrichtung kommen auch ehemalige Erzieherinnen vorbei, und das nicht nur, um sich zu erinnern.

Zu so einem besonderen Anlass wie dem 40-jährigen Bestehen der Kita „Bienenhaus“ lassen die Gerswalder schon einmal geflügelte Botschafter in die Lüfte steigen.
Michaela Kumkar Zu so einem besonderen Anlass wie dem 40-jährigen Bestehen der Kita „Bienenhaus“ lassen die Gerswalder schon einmal geflügelte Botschafter in die Lüfte steigen.

Obwohl sie zurzeit wegen gesundheitlicher Probleme nicht so gut zu Fuß ist, diesen Termin wollte Rita Krüger auf keinen Fall verpassen: das Jubiläumsfest zum 40-jährigen Bestehen der Gerswalder Kita „Bienenhaus“. Schließlich hat sie dort von 1983 bis 1986 als Erzieherin gearbeitet. „Das war eine schöne Zeit, nicht nur wegen der netten Kolleginnen.“ Auch die Kinder aus ihrer Gruppe seien ihr damals ans Herz gewachsen. Kein Wunder, dass einige ihrer ehemaligen Schützlinge sie heute noch gern mit „Tante Rita“ ansprechen.

Rita Krüger und andere ehemalige Erzieherinnen gerieten bei einem Rundgang mit Kita-Leiter Roger Rippen regelrecht ins Schwärmen, als sie sahen, was aus der Einrichtung geworden ist. Erst im vergangenen Jahr war die Einrichtung  für die Betreuung der unter dreijährigen Kinder bedarfsgerecht umgebaut worden. Gegenwärtig werden dort 114 Mädchen und Jungen in Kita- und Hortbereich von zwölf Erziehern betreut. Eines der jüngsten ist seit drei Monaten die bald zweijährige Elisabeth. Nach den üblichen Tränchen in der Eingewöhnungszeit geht die Kleine gern dorthin, erzählte ihre Mutti Ines Gärtner. Die Gerswalderin weiß es zu schätzen, dass es eine Kita direkt in ihrem Dorf gibt. „Wir können von zu Hause aus dorthin laufen“, so die junge Frau. Ihr Mann Nico Gärtner kennt die Einrichtung noch aus eigenem Erleben. Er wurde selbst dort betreut.

Die Mädchen und Jungen haben zu „ihrem“ Kita-Geburtstag übrigens gleich eine ganze Festwoche auf die Beine gestellt. Dafür legten sich die Mitglieder einer Elterninitiative mit Unterstützung von Kita-Ausschuss, Gemeinde und Sponsoren aus Gerswalde mächtig ins Zeug, ließen sich auch von zusätzlichen Einsätzen nicht aus der Spur bringen. „Das war viel Arbeit“, so Claudia Mallok, eine der „bienenfließigen“ Mütter. „Aber für unsere Kinder engagieren wir uns gern.“

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung