Bäume drohen umzustürzen:

Gefahr an beliebtem Wanderweg

Am Templiner Stadtsee ist schnelles Handeln gefragt: Drei Bäume könnten dort Schwierigkeiten bereiten. Sie müssen gefällt werden. Doch das zieht sich hin.

Bei einem Spaziergang mit seinem Hund hat Erich Milster diesen Baum entdeckt. Er droht auf den Wanderweg am Stadtsee zu kippen.
Michaela Kumkar Bei einem Spaziergang mit seinem Hund hat Erich Milster diesen Baum entdeckt. Er droht auf den Wanderweg am Stadtsee zu kippen.

Der Wanderweg, der um den Templiner Stadtsee führt, ist bei vielen Wanderern beliebt. Auch Erich Milster nutzt ihn gern. Ihn besorgt jedoch, was er direkt an dem Weg entdeckt hat. „Einer der Bäume, die dort stehen, sieht alles andere als gesund aus. Er scheint abgestorben zu sein, die Rinde fehlt komplett. Am Fuß des Bäume ist sie regelrecht abgebröckelt." Aus seiner Sicht könne es jeden Tag passieren, dass der Baum umkippt. Er hatte deshalb schon in der Templiner Stadtverwaltung angerufen. „Bislang hat man sich darum aber noch nicht gekümmert“, bedauert der Kurstädter.

Der Uckermark Kurier fragte nach bei Templins Stadtgärtnerin Swetlana Ginter. Gemeinsam mit Stadtförster Jürgen Schuppelius hat sie sich den Baum inzwischen angesehen. „Er ist nicht das einzige Problem in diesem Bereich. Wir haben noch zwei weitere Bäume gesehen, die dringend gefällt werden müssen“, ließ sie wissen. Allerdings kann das nicht die Stadt tun, weil die Bäume im Landeswald stehen. „Dafür ist der Landesforstbetrieb zuständig.“ Dieser sei von Jürgen Schuppelius auf das dringende Problem sofort hingewiesen worden, auch mit der Maßgabe, dass schnell gehandelt werden müsse, so die Stadtgärtnerin. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung