Gefahrenquelle wird beseitigt:

Gehweg führt jetzt zur Bushaltestelle

Nach Kritik aus Boitzenburg wird derzeit der Bereich umgestaltet. Vor allem für Schüler, die mit dem Bus kommen, wird der Weg zur Schule sicherer.

Kevin Schöne arbeitet bei der Firma Straßen & Bauservice Renee Eickmann. Sie hatte den Auftrag für die Bauarbeiten an der Haltestelle erhalten.
Ines Markgraf Kevin Schöne arbeitet bei der Firma Straßen & Bauservice Renee Eickmann. Sie hatte den Auftrag für die Bauarbeiten an der Haltestelle erhalten.

Die Bauarbeiten an der Bushaltestelle in der Boitzenburger Puschkinstraße haben begonnen: Dort entsteht ein Gehweg, der direkt zu den Haltestellen führt. Fußgänger, die dort hinlaufen wollten, mussten dafür bislang immer die Busspur beziehungsweise die angrenzende Parkfläche nutzen. Gefährlich besonders für die Grundschüler, die mit dem Bus zur Schule kommen beziehungsweise wieder nach Hause fahren. Deshalb hatte es auch Kritik von der Schulkonferenz gegeben.

Jetzt entsteht, wie in der vergangenen Woche angekündigt, eine direkte Anbindung der Haltestelle an den Gehweg in der Wegguner Straße. Dafür wird eine Stellfläche des Parkplatzes gepflastert. Das bedeutet gleichzeitig eine barrierefreie Lösung, denn bisher war es auch für Rollstuhlfahrer schwierig, ohne fremde Hilfe die hohen Borde an der Haltestelle zu meistern. Die Arbeiten sollen am Mittwoch beendet werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung