Wichtige Treffpunkte:

Gemeindehäuser werden nicht kampflos geräumt

Templin stellt die Gemeindehäuser auf den Prüfstand, am liebsten würde die Stadt nur noch eines in jedem Ortsteil erhalten. Manche Orte hätten so keinen Treffpunkt mehr. In Metzelthin regte sich Protest.

Der Bauausschuss hat es gut, er muss nicht immer vom grünen Tisch entscheiden. Ulrich Bräuer testet die Balken des versteckten Fachwerkes auf ihre Güte.
Sigrid Werner Der Bauausschuss hat es gut, er muss nicht immer vom grünen Tisch entscheiden. Ulrich Bräuer testet die Balken des versteckten Fachwerkes auf ihre Güte.

Ortsvorsteher Ulfert Lemm fiel wohl ein Stein vom Herzen. Er hatte die Mitglieder des Bauausschusses in großer Zahl in das 100 Einwohner zählende Metzelthin gelockt und ganz offensichtlich überrascht. Denn das Gemeindehaus der Metzelthiner wollte er nicht kampflos aufgeben. Die Stadt hatte vorgeschlagen, es zu verkaufen. Denn spätestens ab 2018 werde es in der Templiner Stadtkasse ganz eng, hatte Bürgermeister Detlef Tabbert immer vorausschauend geahnt. Doch die Metzelthiner meinen: Dann müsse die Stadt eben woanders Verzicht üben.

Vorlage wird von Tagesordnung genommen

"Wir haben doch sonst nichts mehr in Metzelthin, keinen Konsum, keine Gaststätte. In unserem Gemeindehaus trifft sich einmal die Woche die Sportgruppe, hier gibt es den einzigen Wasser- und Stromanschluss für Dorffeste. Hier finden Oster-, Weihnachts- und Familienfeiern statt" berichtete Mandy Schmidt. Die Kinder des Ortes würden hier durch Jugendarbeiter betreut. Und dass es Investitionsbedarf gebe, liege an der Stadt, die zwölf Jahre gar nichts in das Objekt gesteckt hatte. 2002/2003 war die Hälfte des Hauses, in der sich heute die Gemeinderäume befinden saniert und das Dach erneuert worden. Jetzt zeigen sich Risse im Putz. das Bauamt befürchtet in statisches Problem und schätzte die Kosten gleich mal auf 80 000 Euro. Zeit das Objekt loszuwerden, doch nach der Vor-Ort-Besichtigung schienen viele Ausschussmitglieder davon nicht mehr so überzeugt. Bürgermeister Detlef Tabbert versprach, die Vorlage wieder von der Tagesordnung zu nehmen und noch mal durch die Ausschüsse zu schicken.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung