Ausflug in die Kindheit:

Geschichten aus dem roten Osten

Neuerscheinung: Dieses Buch ist gefüllt mit Erinnerungen an das älteste Pionierferienlager Deutschlands. Vor den Toren Templins verbrachten ganze Generationen von Kindern den Sommer.

Michaela Kumkar, Reporterin beim Uckermark Kurier, mit dem Buch, aus dem sie am 14. Dezember vorlesen wird.
Ivonne Hackbarth Michaela Kumkar, Reporterin beim Uckermark Kurier, mit dem Buch, aus dem sie am 14. Dezember vorlesen wird.

Wer früher in der ehemaligen DDR selbst einmal in einem Pionierferienlager war, der wird sich erinnern können: an Abenteuerlust, Fahnenappell, erstes zartes Verliebtsein, aber auch an vormilitärischem Drill. Um diese und andere Dinge geht es in dem Erzählband "Vom roten Osten in den Wilden Westen - Seid bereit: Die Geschichte des Woroschilowlagers, des ältesten Pionierferienlagers Deutschlands". Es befand sich am Röddelinsee im brandenburgischen Templin.

Heute grenzt die Westernstadt El Dorado, ein touristisches Ausflugsziel, an das Areal. Michaela Kumkar, Reporterin beim Uckermark Kurier, hat Geschichten aufgeschrieben, die ihr Erbauer, Lehrer, Küchenfrauen und Handwerker und natürlich auch Pioniere von einst über dieses Ferienlager erzählt haben.

Am 14. Dezember wird sie in Templin aus dem Buch, das im Online-Buchhandel mecklenbook der Mediengruppe Nordkurier erschienen ist, vorlesen. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr in Räumen der Sparkasse Uckermark in Templin, Schinkelstraße 32, zweites Obergeschoss. Der Eintritt ist frei.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung