Modenschau in Templin:

Großer Andrang beim Frühlingsshopping

Mit dem Frühling weht auch in vielen Kleiderschränken ein frischer Wind. Auf welche Trends die Uckermärker dabei besser nicht verzichten sollten, zeigten Templiner Modehäuser.

Trotz der noch wenig frühlingshaften Temperaturen ließ eines der Models die Hüllen fallen und zeigte, was Frau in diesem Frühjahr drunter trägt.
Melanie Zimmermann Trotz der noch wenig frühlingshaften Temperaturen ließ eines der Models die Hüllen fallen und zeigte, was Frau in diesem Frühjahr drunter trägt.

Dicht an dicht standen die über 100 Zuschauer zwischen Kleiderständern, Tischen und Regalen. Alle paar Sekunden öffnete sich die Eingangstür zum Kaufhaus Nessler und weitere Gäste betraten den Laden. „Mit so vielen Leuten haben wir nicht gerechnet“, sagte Mitarbeiterin Elke Milster. Und dann eröffnete Geschäftsleiterin Simone Munkelberg das Schaulaufen der Frühjahrsmode in Templin.

Im Halbstundentakt präsentierten auch Chaos Jeans, Modehaus Splinter und das „Kleiderstübchen“ die Trends für das Frühjahr 2016. Zu sehen waren Blusen in hellen, freundlichen Farben wie Altrosa, Beige oder auch Hellblau, Boyfriend-Jeans mit raffinierten Knopfleisten sowie Blazer, die zu jedem Anlass passen.

Als einziges der teilnehmenden Geschäfte hatte Chaos Jeans den Lauftsteg an diesem Tag, trotz wolkenverhangenem Himmel und kühler Temperaturen, nach draußen verlegt. Auch Unterwäsche des Lädchens „Schöne Wäsche“ wurde vorgeführt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung