Sommerprogramm:

Heiße Zeiten für Theater-Fans

Uckermärker dürfen sich auf Augen- und Ohrenschmaus beim Open-Air-Theater des MKC freuen. Veranstaltungen, die queerbeet durch alle Stilformen führen, warten auf sie. Das sind einige der Höhepunkte.

Durch ein Narrentor treten die Wasserfestbesucher die „Große Reise“ durch das Lichterlabyrinth an.
Theater Anu Durch ein Narrentor treten die Wasserfestbesucher die „Große Reise“ durch das Lichterlabyrinth an.

Erneut ist es dem Team des Multikulturellen Centrums Templin gelungen, Fördergelder für ein Open-Pair-Theater-Programm in den Sommermonaten aufzutreiben. „So werden wir am 8. August zu den 12. Wasserspielen unser Publikum mit einer großen Reise im Lichterlabyrinth am Stadtsee überraschen können“, macht MKC-Chefin Kathrin Frese neugierig. Das Theater Anu, das schon 2007 in Templin gastierte, wird in Zusammenarbeit mit dem Theater Magica ein Lichtermeer aus tausenden Kerzen entstehen lassen.

Auf der Seebühne unterhalb des MKC werden bereits am 27.  Juni die Akteure vom Theater 89, ebenfalls in Templin schon gute Bekannte, ein Grimmsches Märchen neu erzählen. Mit einbinden wollen sie abenteuerliche Stunts am und auf dem Stadtsee und ein Templiner Chorensemble. „Querbeat“ unter Leitung von Ulrike Strohfeldt wird dabei einmal mehr seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Am 17. Juli wird das „Weiße Rössel“ nach Templin „exportiert“. Verdient machen sich darum Schau-
spielstudenten aus Köln, die vom Uckermärkischen Nationaltheater Metzelthin zu einem Gastspiel in die schöne Uckermark gelockt wurden und das Singspiel vor herrlicher Seenkulisse für „Eintritt bei Austritt“ aufführen wollen.