Oldtimer-Rallye:

Hier bekommen Auto-Fans weiche Knie

Das waren wieder einmal tolle Fahrzeuge, die am Sonntag auf unseren Straßen zu sehen waren. 59 Old- und Youngtimer ließen so manche Uckermärker in Erinnerung schwelgen.

Michael Heinrich (links) und Manuel Gabriel mit dem NG Henley Roadster von 1964.
Ines Markgraf Michael Heinrich (links) und Manuel Gabriel mit dem NG Henley Roadster von 1964.

Herrlicher Sonnenschein verlockte am Sonntag so manchen Fahrer, den kurzen Stopp vor dem Marstall in Boitzenburg zu nutzen, um das Verdeck an seinem Oldtimer zu öffnen und sich die Prise um die Nase wehen zu lassen. Ihre Tour führte an diesem Tag von Neustrelitz über Templin, wo eine längere Mittagspause im El Dorado eingeplant war, bis zum Ausgangspunkt in Berlin-Reinickendorf. Dort waren tags zuvor die 59 Fahrer mit ihren Old- und Youngtimern im Rahmen des Wertungslaufes zum Norddeutschen ADAC Oldtimer-Cup gestartet.

In Boitzenburg erhielten sie nicht nur ihren Streckenstempel, sondern wurden auch mit einer beschrifteten Tafel Schokolade aus der Manufaktur belohnt. Michael Heinrich freute sich zwar über die Geste, wusste aber gar nicht wohin mit der wärmeempfindlichen Erinnerung, denn der Platz in seinem zweisitzigen NG Henley Roadster war sehr begrenzt. Und so verschenkte er das Souvenir kurzerhand an ein kleines Mädchen unter den Zuschauern. Die hatten sich zahlreich gegen 11 Uhr eingefunden, um einen Blick auf die sehenswerten Fahrzeuge zu werfen und das eine oder andere im Bild festzuhalten.