Fledermaus-Quartier in der Uckermark:

Hier finden kleine Vampire Unterschlupf

Ute Rott und Ernst Wagner-Rott sind jetzt ganz offiziell Fledermausfreunde. Die Nachtschwärmer haben es sich nämlich an der Haus-Fassade gemütlich gemacht.

Zwergfledermäuse wie diese haben direkt am Forsthaus in Metzelthin Quartier genommen.
NABU Zwergfledermäuse wie diese haben direkt am Forsthaus in Metzelthin Quartier genommen.

Schwarz auf Weiß steht es an der Eingangstür des Metzelthiner Forsthauses: Dessen Besitzer, Ute Rott und Ernst Wagner-Rott, geben Fledermäusen ein Haus. Eine große Anzahl von Zwerg-, Mücken- und Rauhautfledermäusen haben Unterschlupf an dem Gebäude gefunden. Ein ideales Quartier, sagt Torsten Blohm, Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörde beim Landkreis Uckermark. Solche Bereitschaft, die Kobolde der Nacht, wie Fledermäuse auch genannt werden, in unmittelbarer Nachbarschaft zu haben, sei nicht selbstverständlich. Deshalb hat Familie Rott die Fledermausplakette des brandenburgischen Umweltministeriums erhalten. Die beiden sind die ersten Uckermärker, die ihr Haus damit schmücken dürfen.