:

Hier wurde fleißig Cannabis gezüchtet

Polizei und Staatsanwaltschaft durchsuchten vor einem Monat ein Grundstück in Vietmannsdorf. Eigentlich waren sie gestohlenen Autos auf der Spur. Doch in einer Fahrzeughalle fanden sie noch etwas ganz anderes.

Hinter diesen Mauern am Ortsrand von Vietmannsdorf haben Ermittler 600 Cannabispflanzen entdeckt.
Birgit Bruck Hinter diesen Mauern am Ortsrand von Vietmannsdorf haben Ermittler 600 Cannabispflanzen entdeckt.

In Vietmannsdorf machten Gerüchte die Runde, was Mitte November passiert ist, als auf einem Grundstück Polizeiautos vor der Tür standen. Und darüber, was sich in den Monaten zuvor in Vietmannsdorf abspielte.  Wir haben bei der Staatsanwaltschaft Neuruppin nachgefragt. Dort bestätigt Staatsanwalt Andreas Pelzer, dass es am 13. November auf dem Grundstück ,eine Durchsuchung gegeben hat. Hintergrund der Aktion sei zunächst ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Berlin gewesen, bei dem es um den Verdacht der Hehlerei mit gestohlen Fahrzeugen und -teilen, ging.

Das Gebäude erwies sich aber als perfekt ausgestattete und professionell betriebene Cannabisplantage. Laut Pelzer wurden 600 Hanfpflanzen sichergestellt - einschließlich eines umfangreichen elektrisch betriebenen Equipments, das benötigt wird, um Licht und Wärme für die Pflanzen zu liefern. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Neuruppin gegen die Bewohner wegen des Verdachts auf unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln. Zum Stand der Ermittlungen der Berliner Staatsanwaltschaft gab es keine Informationen.