Straßenschäden:

Hitze macht Betonstraße zur Sprungschanze

In der Templiner Feldstraße mussten Autofahrer  auf der Hut sein. Die Betonplatten wölbten sich gefährlich nach oben.

Hoffentlich klappt jetzt nicht die Betonplatte nach unten! In der Feldstraße war der Beton durch die enorme Hitze aufgeplatzt.
Benjamin Vorhölter Hoffentlich klappt jetzt nicht die Betonplatte nach unten! In der Feldstraße war der Beton durch die enorme Hitze aufgeplatzt.

Die Bilder sind spektakulär. Sie zeigen zwei Betonplatten, die sich für Autofahrer zu einer gefährlichen Sprungschanze erhoben haben. Passiert ist das am Sonntag in der Templiner Feldstraße.

Am Montag erfolgte die Bestandsaufnahme. "Schuld an dem aufgeplatzten Beton war die enorme Hitze", sagte Klaus Collin vom Tiefbauamt der Stadt Templin. Die Betonplatten haben sich ausgedehnt und sich so stark gegeneinander gedrückt, dass sie sich gegenseitig um fast 40 Zentimeter anhoben. Unfälle gab es zum Glück nicht. Der städtische Wirtschaftshof sperrte die Straße ab.

Die Stadt ließ die Stelle mit dem aufgeplatzten Beton notdürftig flicken. Mehr dazu lesen Sie hier.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung