:

Idyllische Wohnungen entstehen

Wohnraum in Innenstadtnähe ist begehrt. Das weiß man auch in der Wohnungsbaugenossenschaft Templin. Das Unternehmen nimmt viel Geld in die Hand, um zwei attraktive Objekte zu sanieren.

Auf dem Grundstück an der Schleusenbrücke will die WBG Templin etwa 16 moderne Wohnungen bauen.
Uwe Werner Auf dem Grundstück an der Schleusenbrücke will die WBG Templin etwa 16 moderne Wohnungen bauen.

Die Wohnungsbaugenossenschaft „Uckermark” Templin e.G. (WBG) will in der Kurstadt weiter investieren. Das Unternehmen hat zusätzlich zu dem bereits vor Längerem erworbenen ehemaligen Restaurant „Zur Roßschwemme” den Rest des Ensembles und das dazu gehörende Grundstück erworben. Auf dem neu gestalteten Areal neben der Schleusenbrücke sollen 16 Wohnungen mit Größen zwischen 70 und 120 Quadratmetern entstehen. Ab 2018 soll gebaut werden.

Außerdem hat die WBG vier Häuser in der historischen Altstadt gekauft. So wird das Haus Puschkinstraße 23-24 derzeit komplett neu aufgebaut. Insgesamt investiert das Unternehmen dort rund 1,2 Millionen Euro, darunter Städtebau-Fördermittel des Landes in Höhe von 450 000 Euro.