Kirche in der Uckermark:

Jugendgottesdienst mit großer Resonanz

Die Zahl der uckermärkischen Jugendlichen sinkt - allerdings nicht bei der Kirche: "Wir wachsen gegen den Trend", sagte Kreisjugendpfarrer Falko Becker am Rande eines gut besuchten Jugendgottesdienstes in Boitzenburg.

Mehr als 150 Jugendliche nahmen am Freitagabend am Jugendgottesdienst im Marstall Boitzenburg teil.
Guido Berg Mehr als 150 Jugendliche nahmen am Freitagabend am Jugendgottesdienst im Marstall Boitzenburg teil.

Mehr als 150 Jugendliche aus dem Landkreis Uckermark nahmen am Freitagabend am Jugendgottesdienst im Marstall Boitzenburg teil. "Wir wachsen gegen den Trend", erklärte Kreisjugendpfarrer Falko Becker gegenüber dem Uckermark Kurier. Eines der Erfolgsgeheimnisse heißt "Partizipation", so Becker. Große Teile des Gottesdienstes seien von den Jugendlichen selbst organisiert worden.

Gute Musik ist offenbar ein weiteres Erfolgsgeheimnis guter Jugendarbeit: Die Jugendband "Lightning Summer" sorgte für Stimmung im vollbesetzten Marstall-Saal. Bei bekannten Songs wie "One of us" sangen die uckermärkischen Jugendlichen beherzt mit.

Die uckermärkischen Jugendlichen christlichen Glaubens setzten ein klares Zeichen dessen, wo sie in der gegenwärtigen Debatte um angebliche Überfremdungsängste stehen: Einem gezeigten Musikvideo der Sängerin und Kabarettistin Carolin Kebekus ("Wie blöd du bist"), in dem diese sich an junge Neonazis richtet, spendeten die jungen Christen der Uckermark lautstarken Applaus.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung