Templin:

Kanu-SV Templin jubelt über einen Tausender für ihn

VonArmin GehrmannDer Rudersport erhält in Templin wieder einen Schub. Da kommt der Gewinn von 1000 Euro gerade richtig.Templin.Wassersport und Templin, das ...

Jubel beim Kanu-SV Templin, der bei „Scheine für Sportvereine“ 1000 Euro gewann.  FOTO: K. Ahlburg

VonArmin Gehrmann

Der Rudersport erhält in Templin wieder einen Schub. Da kommt der Gewinn von 1000 Euro gerade richtig.

Templin.Wassersport und Templin, das gehört bei den vielen Seen in der Nähe der Stadt einfach zusammen. Doch Rudern und Kanusport in Templin, darüber war in den letzten Jahren kaum etwas zu berichten. Vor drei Jahren fragten drei Ruderer mit einem Boot beim Kanusportverein Templin an, ob man ihrer Sportart nicht wieder eine Heimstatt geben könne. Sie wären bereit, das Vereinsleben mit in Schwung zu bringen. Heute ist einer von ihnen, Uwe Lux, der Vorsitzende des Kanu-SV Templin und müht sich mit seinen Mitstreitern darum, den Wassersport zu beleben.
Und das nicht nach Sportarten getrennt. „Wir sind im Verein rund 70 Mitglieder, davon aber nur rund zehn Ruderer. Da wir uns aber nun verstärkt dem Nachwuchs widmen, wird dieser in beiden Sportarten geschult. Die Kanuten steigen also auch ins Ruderboot und bemühen sich, die technischen Besonderheiten dieser Sportart zu beherrschen.“ Im vorigen Jahr bot man erstmals ein ganzjähriges Nachwuchstraining an. „Das ist der Schlüssel zu allem. Willst du Weiterentwicklung, muss ein Wintertraining sein. Daher freuen wir uns, dass wir im letzten Winter immerhin 18 Kinder regelmäßig betreuen konnten.“ An Wettkämpfen nehme man aber noch nicht teil. „Das wird aber kommen, denn dazu ist ein langer Lernprozess notwendig.“ Mit einer Vielfalt von Veranstaltungen – für 2013 weist der Terminkalender des Vereins 15 Punkte auf – wolle man dies fördern. „Als BB-Radio dann mit der Aktion ,Scheine für Sportvereine‘ warb, habe ich einfach darauf reagiert. Vielleicht bringt uns das etwas, dachte ich.“ Und ob – die Templiner gehören zu den 1000-Euro-Gewinnern. Die Bestätigung dessen wurde ihnen jetzt offiziell übergeben.
„Der Gewinn soll dem Rudersport und dem Vereinsleben gleichermaßen einen Schub geben“ lautet der Wunsch des Vorsitzenden. Nun könne man sich einen Doppelvierer zulegen. Bis jetzt bot man einmal je Woche Training an, künftig soll ein weiterer Termin hinzukommen. „Das ist personell nicht ganz einfach abzusichern. Aber wenn wir dem Nachwuchs nicht nur im Training sondern dann auch im Wettbewerb Erfolgserlebnisse verschaffen wollen, muss das sein.“