Ausreißer mit viel Glück:

Kleine Katze vor Krähenschwarm gerettet

Katzen sind unternehmungslustig. Für ein junges Tier wäre ein Ausflug beinahe tödlich geendet, hätte ein beherzter Jäger nicht eingegriffen.

Seitdem sich ein Tierarzt um die Verletzungen von Sunny kümmert, geht es dem Kätzchen schon deutlich besser.
Erika Schubert Seitdem sich ein Tierarzt um die Verletzungen von Sunny kümmert, geht es dem Kätzchen schon deutlich besser.

„Sunny“ – so haben Templiner Tierschützer den Vierbeiner wegen seiner Fellfarbe getauft – hat großes Glück, dass sie noch am Leben ist, sagt Vereinsmitglied Erika Schubert. Wenn auch die Blessuren eines Ausflugs noch nicht ganz verheilt sind. Denn vor ein paar Tagen hatte sich ein Schwarm Krähen über das Tier, das am Abzweig nach Lindenhof unterwegs war, her gemacht. „Die Vögel hackten auf das Kätzchen ein und verletzten es dabei erheblich“, so die Tierschützerin.

Ein Jäger beobachtete das Ganze und rettete Sunny. Er brachte die Katze zum Tierschutzverein. „Natürlich wurde das Kätzchen gleich in einer Tierarztpraxis vorgestellt. Seitdem wird es antibiotisch behandelt, weil es nach der Attacke durch die Krähen am Kopf schon entzündete Schwellungen aufwies“, so Erika Schubert.

Die Templiner Tierschützer hoffen, dass Sunny zu Hause schon schmerzlich vermisst wird. Melden können sich die Besitzer des Kätzchens entweder im Ordnungsamt der Templiner Stadtverwaltung bei Viola Heller, aber auch beim Tierschutzverein Templin. Kontakt: 03987 2030116 oder 03987 35 19 

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung