Straßenbau:

Kleine Zaungäste an der Baustelle

In Storkow werden 230 Meter der Straße in Ordnung gebracht. Für den Gehweg reicht das Geld leider nicht, sagt der Bauherr.

Bis zum 30. Juni bestimmen Mitarbeiter der Firma Strabag das Geschehen auf der Storkower Ortsdurchfahrt.
Michaela Kumkar Bis zum 30. Juni bestimmen Mitarbeiter der Firma Strabag das Geschehen auf der Storkower Ortsdurchfahrt.

Über die Ortsdurchfahrt von Storkow rollen derzeit fast ausschließlich Baumaschinen und Schüttgutlaster. Die Straße zwischen Kindergarten und Friedhof ist aufgerissen. Tiefbauer der Strabag AG sind dort dabei, einen Regenwasserkanal neu zu verlegen. Auf rund 230 Metern Länge wird die Kreisstraße in dem Templiner Ortsteil auf in einer Breite von 5,50 Metern erneuert. Allerdings musste die Straße dazu voll gesperrt werden. Kleine Zaungäste aus der Kita verfolgen neugierig beinahe täglich das Geschehen. 

Der Bereich hatte sich in der Vergangenheit immer wieder als problematisch erwiesen. „Die Straße war bei starken Niederschlägen fast überschwemmt, weil das Wasser nicht richtig abgeflossen ist“, erklärte die Storkowerin Brigitte Matschurat. Nach Rücksprache mit der Stadt Templin habe der Landkreis deshalb entschieden, dort eine vernünftige Lösung zu schaffen. Die kostet unter dem Strich 150 000 Euro.

Vorhandener Gehweg bleibt

„Eigentlich wollten wir dieses Vorhaben schon im vergangenen Jahr über die Bühne bringen. Aber es fehlte einfach am Geld“, erklärt Petra Schwanke, Leiterin des Tiefbauamtes in der uckermärkischen Kreisverwaltung. Das hat sich in diesem Jahr zum Glück geändert. Dennoch reichten die Mittel nicht, um alles in Ordnung zu bringen. So bleibt der vorhandene Gehweg bestehen. Der Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der Westuckermark wird gleichzeitig die Trinkwasserleitung im Bereich des Kindergartens auswechseln sowie dort auch Hausanschlüsse erneuern.

Ende Juni sollen die Bauarbeiten beendet sein. „Noch liegen wir im Zeitplan“, sagt Petra Schwanke.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung