Hoffnung auf Internetaktion:

Klick für Klick zur neuen Rutsche

Wie ihr Außengelände aussehen soll, wissen Schüler und Pädagogen an der Naturschule bereits genau. Es mangelt nur noch an einem einzigen Element. Jetzt sehen sie jedoch eine Chance, wie sie das Geld dafür bekommen können.

Templiner Naturschüler zeigen, wie die neue Rutsche den Spiel- und Sportplatz ihrer Schule miteinander verbindet.
Birgit Bader Templiner Naturschüler zeigen, wie die neue Rutsche den Spiel- und Sportplatz ihrer Schule miteinander verbindet.

Noch sieht das Außengelände der Aktiven Naturschule nicht so aus, wie es sich Kinder, ihre Eltern und Lernbegleiter wünschen. Als nächstes soll dort ein neues Spiel- und Klettergerät aufgestellt werden. Der Entwurf stammt von einer Sechstklässlerin. Schüler der Gesamtschule, Lernbegleiter und Eltern werden es bauen. Auch der Standort ist bereits festgelegt. Eine breite Rutsche soll den Spielplatz mit dem tiefer gelegenen Sportplatz verbinden. Allerdings ist dieses Rutschenteil nicht gerade billig. Es aus eigenen Mitteln zu bezahlen, dafür fehlt dem Elternverein „Freie Schule Prenzlau e.V.“, der Träger der Grund- und Gesamtschule ist, das Geld.

Deshalb bewirbt sich die Aktive Naturschule Templin gerade um 1000 Euro bei der Votingaktion „DiBaDu und Dein Verein“. Chancen, dieses Geld zu erhalten, haben die Naturschüler allerdings nur, wenn möglichst viele Leute für ihr Vorhaben online abstimmen. „In jeder der fünf Vereinsgrößen gewinnen die ersten 200 Vereine, die bis zum 30. Juni um 12 Uhr die meisten Stimmen haben“, erklärt Schulleiterin Birgit Bader. „Bitte votet für unsere Schule, damit wir eine neue Rutsche kaufen können!“

Weiterführende Links