Hoffnung auf Rekordernte:

Kommt der beste Wein der Uckermark bald aus Annenwalde?

Jetzt heißt es die Daumen drücken. Wenn das Wetter mitspielt, könnte in Annenwalde eine Rekordernte eingefahren werden. Und nicht nur das: Weinbauerin Christa Kothe hofft, dass es der beste Wein im Landkreis wird.

Christa Kothe ist guter Dinge, dass dieses Jahr die Weinernte nicht nur die beste wird, sondern auch zur Rekordernte wird.
Felix Lange Christa Kothe ist guter Dinge, dass dieses Jahr die Weinernte nicht nur die beste wird, sondern auch zur Rekordernte wird.

Der nördlichste Weinberg in Brandenburg strotzt zur Zeit nur so von dunkelroten Trauben. „Bisher haben wir das ideale Wetter“, freut sich Weinbauerin Christa Kothe. Am Tag über 20 Grad und in der Nach zwölf bis acht Grad seien genau die Temperatur, die der Wein jetzt benötige, um seine Säure bilden zu können. Die für den Wein schädlichen Wespen und Hornissen seien glücklicherweise noch nicht im Anflug. Aber auch sie wüssten genau, dass der Wein jetzt noch nicht das richtige Aroma aufweise. „Wir hoffen, dass diese Insekten ihre Nahrung aus dem Obst in der Umgebung finden und unseren Wein in Ruhe lassen“, wünscht sich Christa Kothe.

Nach zwei Verlustjahren hegen die Hobbyweinbauern in Annenwalde in diesem Jahr große Erwartungen. Sie haben viel Zeit in die Pflege des Weinberges investiert, 85 Rebstöcke nachgepflanzt, die in den letzten Jahren ausgefallen sind. Jetzt wurde auch der Zaun erneuert, ein Tor eingebaut und die ehemaligen Gutstreppen trittsicher repariert. „Wenn das Wetter mit spielt, dann ist nicht nur eine Rekordernte vorprogrammiert sondern auch der bisher beste Wein aus der Uckermark“, spekuliert Christa Kothe. „Wenn wir die Trauben, die jetzt am Stock hängen Anfang Oktober lesen, dann können wir 2014 wieder eine roten Regent abfüllen“. Bei der Menge würden die Annenwalder Weinbauern dann erstmals auch Wein an die Regionalläden liefern können.