Hier die Ergebnisse:

Laufereignis rund um den Lübbesee

Beim 33. Lübbeseelauf erreichten 170 Läufer(innen) und 17 Nordic Walker(innen) das Ziel. Bei diesem Wettkampf ging es um Punkte für den Brandenburg-Cup und den Uckermark-Cup.

Bereits beim Start über die 20 Kilometer-Strecke waren der spätere Sieger Heiko Schäfer (Starnummer 34) und der Zweite Falk Hoffert (37) an der Spitze des Feldes zu finden.
Uwe Werner Bereits beim Start über die 20 Kilometer-Strecke waren der spätere Sieger Heiko Schäfer (Starnummer 34) und der Zweite Falk Hoffert (37) an der Spitze des Feldes zu finden.

Das Wetter beim 33. Lübbeseelauf war bestens zum Laufen und Walken geeignet. Und auch in diesem Jahr ging es um Punkte für die Brandenburg-Cup und die Uckermark-Cup-Wertung. 170 Läufer (innen) kamen ins Ziel. Und 17 Nordic Walker (innen) hatten auf Strecken über sechs und zehn Kilometer ihren Spaß. Im Nachwuchsbereich waren erfreulicherweise der SV Fortuna Schmölln, die Schwedter Hasen, die Angermünder Wiesel und der SV Alemania Templin mit wahren „Streitmachten“ an den Lübbesee gekommen.

Auf dem „langen Kanten“, also über 20 km, holte sich Heiko Schäfer (Altersklasse M45/Roadrunner Langebrück) den Sieg und den Pokal. Mit einer Zeit von 1:21:46 Stunden ließ er Lokalmatador Falk Hoffert (IG Postheim Templin/M50/1:22:24 h) und den Berliner Thorsten Glombitza (M40/1:25:09 h) hinter sich. 20 km-Siegerin bei den Frauen wurde Katja Schulz vom Lupus-Team Zehdenick (W35) mit einer Zeit von 1:41:26 h. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Sylke Möbius vom TSV 62 Prenzlau (W50/1:41:38 h) und Anke Schulz von der IG Postheim Templin (W45/1:53:44 h).

Auf der 10 km-Strecke holte sich Thoralf Berg (Schwedter Hasen/M40) mit einer Zeit von 38:14 Minuten den Gesamtsieg vor Dan Lindemann (Angermünder Wiesel/M20/38:24 min) und Jörg Schneider (OSC Potsdam/M45/42:07 Min). Bei den Frauen gewann Steffi Skara von den Schwedter Hasen (W35) mit einer Zeit von 43:21 Minuten vor Christin Ehrke vom TSV 62 Prenzlau (W50/46:28 min) und Ramona Rutenberg aus Heckelberg-Brunow (W50/47:59 min).

Weitere Ergebnisse vom 33. Lübbeseelauf:

6 km/Gesamtwertung männlich: 1. Moritz Ehrke (SV Fortuna Schmölln/mU14/24:51 min), 2. Florian Schwantuschke (Angermünder Wiesel/mU16/25:31 min), 3. Jannik Fraikin (Chemie Erkner/mU14/25:59 min); 6 km/Gesamtwertung weiblich: 1. Jessica Schütte (SV Fortuna Schmölln/wU14/28:47 min), 2. Cornelia Jacobs (Bergfelde/W35/31:24 min), 3. Manuela Richter (Laufwelt/W40/32:37 min);

2 km/Gesamtwertung männlich: 1. Lucas Pächnatz (SC Victoria Templin/mU12/8:00 min), 2. Tim Schulz (Lupus-Team Zehdenick/mU19/8:03 min), 3. Marcelo Renne (keine Vereinsangabe/mU10); 2 km Gesamtwertung weiblich: 1. Rosa Lehmann (SV Alemania Templin/wU12/8:18 min), 2. Annalena Trapp (SV Alemania Templin/wU12/8:32 min), 3. Anna Fürstenau (SV Alemania Templin/wU12/8:40 min).

Folgende Läufer(innen) aus der Uckermark konnten sich über Siege in ihren Altersklassenwertungen freuen:

20 km: Christian Bonnick (Schwedt/M30) und Hartmut Zabel (Schwedter Hasen/M60);  10 km: Heike Sternkiker (Schwedter Hasen/W45), Detlef Kubik (SV 90 Pinnow/M55), Dieter Albrecht (ESV 49 Angermünde/M65) und Monika Wulf (Schwedter Hasen/W65); 6 km: Hanna Henrin (SV Alemania Templin/wU16), Felix Thamke (Schwedter Hasen/M70) und Helmut Stark (Gerswalde/M80); 2 km: Pia Damitz (SV Fortuna Schmölln/wU10), Lucas Wagner (Volleyball Templin/mU14) und Tobiasz Pokuta (SV Fortuna Schmölln/mU8).

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Der Lübbeseelauf war in diesem Jahr kein Wertungslauf innerhalb des Brandeburg-Cups. Das war gestern der Dabendorfer Herbstlauf des MSV Zossen.