Anwohnern protestieren:

Laute Lkw verursachen Schäden

Die Lychener wollen die Folgen des Schwerlastverkehrs durch ihre Stadt nicht länger hinnehmen. Eine Protestaktion unterstützen Hunderte mit ihrer Unterschrift. Jetzt sehen sie das Land in der Pflicht.

In vier Wochen kamen 700 Unterschriften zusammen: Dr. Martin Heesch und Eveline Wienold haben sie an den Ausschuss für Ordnung, Umwelt und Stadtentwicklung übergeben.
Sara Cato In vier Wochen kamen 700 Unterschriften zusammen: Dr. Martin Heesch und Eveline Wienold haben sie an den Ausschuss für Ordnung, Umwelt und Stadtentwicklung übergeben.

Genug ist genug: Viele Lychener haben keine Lust mehr, Schäden an ihren Häusern und nervenden Lärm vom Schwerlastverkehr, der besonders nachts durch die Innenstadt rollt, widerspruchslos hinzunehmen. 700 Unterschriften haben Eveline Wienold und Dr. Martin Heesch gesammelt. Sie sind verbunden mit einem klaren Auftrag an die Landesregierung: Sie soll aktiv werden, damit von der Landesstraße 15, die durch die Flößerstadt führt, keine erhöhte Belästigung und Gefahr mehr für die Bürger ausgeht.

Dabei ist sowohl den Initiatoren als auch den Unterstützern der Unterschriftenaktion klar, dass man den Lkw-Fahrern nicht verbieten kann, diese Straße zu nutzen. Doch sie erwarten von Fachleuten, dass sie Vorschläge unterbreiten, wie Schäden und Gefahren durch den Lkw-Verkehr vermieden werden. Dr. Martin Heesch und Eveline Wienold haben die Unterschriftenlisten dem Lychener Ausschuss für Ordnung, Umwelt und Stadtentwicklung übergeben. Sie wollen die Ausschussmitglieder und  Stadtverordneten mit ins Boot holen, um etwas zu bewegen.

Wenn nötig, wird der Druck erhöht

Inzwischen ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Lkw im gesamten Stadtgebiet im Gespräch. Sie sollen nicht schneller als 30 Kilometer pro Stunde fahren dürfen. Die Lychener, die die Unterschriften gesammelt haben, wollen sich an den Petitionsausschuss des Landtages wenden. Auch Demonstrationen sind im Gespräch, um zu zeigen, dass Einwohner Schwerlastverkehr durch die Stadt nicht haben wollen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung