Baustellen-Report:

Löchrige Straßen werden erneuert

In Knehden und Netzow wird gebaut. Die Asphaltdecken werden erneuert. Doch bevor es so weit ist, brauchen Autofahrer noch ein bisschen Geduld.

Wer die Baustelle an der Knehdener Brücke passieren will, muss mitunter warten. Die Ortsdurchfahrt ist halbseitig frei, aber schmal.
Carsten Korfmacher Wer die Baustelle an der Knehdener Brücke passieren will, muss mitunter warten. Die Ortsdurchfahrt ist halbseitig frei, aber schmal.

Seit Mitte September haben Polier Torsten Gönder von der Baufirma RASK Neubrandenburg und seine Kollegen in Knehden alle Hände voll zu tun. Die halbe Ortsdurchfahrt bekommt eine neue Asphaltdecke. Die Fahrbahnoberfläche über die Brücke wird ebenfalls erneuert. „Bei der letzten Überprüfung der Brücke war Handlungsbedarf in Sachen Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit festgestellt worden. Unter anderem, weil die Oberfläche mittlerweile wasserdurchlässig geworden ist“, erklärt Marcus Thiedig von der städtischen Bauverwaltung auf Nachfrage. Vom 10. bis 13. November soll der Asphalt innerhalb des Ortes aufgebracht werdent.

Das noch etwa 1200 Meter lange löchrige Stück der Straße von Knehden nach Netzow wird mit einer neuen Asphaltschicht überzogen. „Das wird allerdings nicht ohne Einschränkungen über die Bühne gehen können“, informiert Klaus Collin, der ebenfalls in der städtischen Bauverwaltung arbeitet. Vom 4. bis zum 6. November muss die Straße voll gesperrt werden. Die Umleitung ist während dieser Zeit über Metzelthin ausgeschildert.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung