Wer wird Bürgermeister?:

Lychener sind zur Stichwahl gerufen

Zwei Kandidaten gehen noch einmal ins Rennen, nachdem der erste Urnengang kein eindeutiges Ergebnis gebracht hat. Nun stellt sich die Frage: Karola Gundlach oder Tobias Schween?

Am Sonntag werden im Lychener Rathaus wieder die Briefwahlscheine ausgezählt.
Sigrid Werner Am Sonntag werden im Lychener Rathaus wieder die Briefwahlscheine ausgezählt.

Die Lychener haben es am Sonntag in der Hand, einen neuen Bürgermeister zu wählen. Bei der Stichwahl stehen sich Tobias Schween, der CDU-Kandidat und Stadverordnetenvorsitzende, und Karola Gundlach, die amtierende Bürgermeisterin, als Einzelbewerberin gegenüber. Letztere hatte bei der Hauptwahl am 5. Juni nur ganz knapp die absolute Mehrheit verfehlt. Bei einer Wahlbeteiligung von 68,35 Prozent hatten 930 Wahlberechtigte und damit 49,28 Prozent für die bisherige Vize-Bürgermeisterin gestimmt. Tobias Schween (CDU) war mit 561 Stimmen nur auf 29,73 Prozent der gültigen Stimmen gekommen.In der Hauptwahl hatten der SPD-Kandidat Sebastian Tattenberg (235 Stimmen/12,45 Prozent) und Einzelbewerber Falko Odening (161 Stimmen/8,53 Prozent) den Einzug in die Stichwahl nicht geschafft.

Wenigstens die Hälfte plus eine aller gültigen Stimmen, benötigt der künftige Bürgermeister bei der Stichwahl. Mindestens 15 Prozent aller Wahlberechtigten müssen hinter dem künftigen Bürgermeister ihr Kreuz gemacht haben. Von 8 bis 18 Uhr haben die Wahllokale geöffnet. Die Wähler sollten ihre Wahlbenachrichtigungskarten von der Hauptwahl mitbringen oder wenigstens ihren Personalausweis oder Reisepass.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung