Stamm fällt auf 19-Jährigen:

Mann bei Baumfällungen schwer verletzt

In einem Waldgebiet nahe Gätschendorf ist es am Dienstag zu einem tragischen Arbeitsunfall gekommen. Ein junger Forstmitarbeiter musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie es zu dem Unglück kam, ist noch nicht geklärt. Die Ermittlungen laufen.
Sigrid Werner Wie es zu dem Unglück kam, ist noch nicht geklärt. Die Ermittlungen laufen.

Bei Baumfällarbeiten hat sich in einem Waldgebiet etwa zwei bis drei Kilometer hinter dem Götschendorfer Friedhof am Dienstagnachmittag ein tragischer Unfall ereignet. „Nach bisherigen Erkenntnissen war zuerst ein frisch gefällter Stamm auf einen nebenstehenden Baum gestürzt. Der fiel wiederum auf einen weiteren Baum und entwurzelte diesen. Letztlich stürzte dann der entwurzelte Stamm auf einen 19-jährigen Mitarbeiter des Forstbetriebes“, teilte die Polizeiinspektion Uckermark mit.

Die Feuerwehr traf dank der Einweiser vom betroffenen Forstbetrieb zehn bis 15 Minuten nach der Alarmierung ein. „Wir leisteten Tragehilfe“, sagte Wehrleiter Andreas Menzner von der Freiwilligen Feuerwehr Milmersdorf. Ein Rettungshubschrauber konnte auf einer benachbarten Waldlichtung landen. Der junge Mann wurde zur Behandlung seiner schweren Verletzungen in ein Krankenhaus ausgeflogen.

Jetzt wird zum genauen Hergang der Ereignisse ermittelt. Das Amt für Arbeitsschutz ist eingeschaltet. Der Forstbetrieb aus dem Nachbarkreis, der im Landeswald Holz erntete, wollte sich zu dem Unfall nicht äußern. Am Dienstag ruhten die Arbeiten.