:

Mehr als 100 singende "Schneeflocken" im Stadtcenter

Keine Adventszeit in Templin ohne Weihnachtswette. Jahr für Jahr fordert eine Unternehmerin die Tourismus-Marketing Templin GmbH und die Kurstädter heraus.

Singende Schneeflocken bescherte die diesjährige Weihnachtswette in Templin. Im Bild Templiner Gymnasiasten, die sich verkleidet hatten.
Michaela Kumkar Singende Schneeflocken bescherte die diesjährige Weihnachtswette in Templin. Im Bild Templiner Gymnasiasten, die sich verkleidet hatten.

Diesmal hatte REWE-Marktleiterin Christine Kutrieb,  gegen Kurt Stroß, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Templin GmbH (TMT), gewettet, er würde es nicht schaffen, 50 Templiner zu mobilisieren, die als Schneeflocke verkleidet zum Stadtcenter kommen und das Lied „Leise rieselt der Schnee“ singen. Ein Weihnachtsmann sollte ebenso darunter sein.

Ein Kinderspiel für die Templiner! Am Ende erklang ein über hundertköpfiger Chor. Auch an den geforderten Kostümen gab es nichts auszusetzen.

Die 500 Euro, die Christine Kutrieb schließlich als Wetteinsatz spendierte und an TMT-Mitarbeiter Thomas Holtz übergab, reichte er zur Hälfte an die Gymnasiasten weiter. Über die anderen 250 Euro freuten sich die ebenfalls verkleideten und singenden Mitglieder des Vereins Hilfe gegen soziale Not in Templin e. V.