Spendenaktion läuft weiter:

Millionen Lichter für die Innenstadt

Für mehr Lichterglanz in Templin zur Adventszeit organisieren Gewerbetreibende verschiedene Aktionen. Sie hoffen dabei auch auf die Unterstützung Einheimischer.

Sekt für einen guten Zweck boten Emely Tönnies (links) und Anna Süßenbach während der Herbstmodenschau im Auftrag der Werbegemeinschaft an.
Michaela Kumkar Sekt für einen guten Zweck boten Emely Tönnies (links) und Anna Süßenbach während der Herbstmodenschau im Auftrag der Werbegemeinschaft an.

Die Templiner Werbegemeinschaft möchte die Linden auf dem Marktplatz Schritt für Schritt mit Lichtnetzen versehen und so für eine stimmungsvolle Beleuchtung in der Vorweihnachtszeit sorgen. Vor drei Jahren wurde deshalb die Aktion „Millionen Lichter in der Stadt“ ins Leben gerufen. Angeschafft werden konnten seitdem schon acht solcher Netze. Das neunte soll demnächst folgen.

Allerdings sind diese Lichtnetze nicht ganz billig. Deshalb bereiten die Gewerbetreibenden zur Finanzierung nicht nur eigene Aktionen vor, sondern bitten auch die Kurstädter um Unterstützung. So wie bei der Modenschau anlässlich des Herbstfestes in Templin. Zuschauer, die sich dabei ein Gläschen Sekt schmecken ließen, legten mit jeweils einem Euro den Grundstock für weitere Anschaffungen. Wer diesen Termin verpasst hat und trotzdem gern etwas für die Aktion tun möchte, der findet in Geschäften der Innenstadt entsprechende Spendendosen.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung