Marktleiter optimistisch:

Mit dem Frühling kehren Händler zurück

An den zwei Markttagen in Templin fehlte seit Jahresbeginn so manches bekannte Händlergesicht. Mit Sonderaktionen will die Initiative "Templiner Pflaster" den Markt beleben.

Noch weist der Wochenmarkt in Templin große Lücken auf. Marktleiter Thomas Holtz ist jedoch optimistisch, dass sich das schon in den nächsten Wochen ändert.
Sigrid Werner Noch weist der Wochenmarkt in Templin große Lücken auf. Marktleiter Thomas Holtz ist jedoch optimistisch, dass sich das schon in den nächsten Wochen ändert.

Die Reihen der Händlerstände auf dem Templiner Wochenmarkt sind licht geworden in den letzten Monaten. „Das ist im Winter immer so“, sagt Marktleiter Thomas Holtz. Erst ab April gehe es richtig los, kommen die vertraglich gebundenen Händler regelmäßig bis in den Oktober hinein. Imbissbetreiber und Händler gönnten sich in den Wintermonaten oft ihren verdienten Jahresurlaub, oder Mitarbeiter bummeln Überstunden ab.

Derzeit suche er noch Vertragshändler für Honig, Geflügelfleisch, 1000 kleine Dinge, Keramik und Korbwaren für einen attraktiven Branchenmix.

Chic und mobil in den Sommer

Zum Saisonstart in der Templiner Innenstadt organisieren die Tourismus Marketing Templin GmbH und die Innenstadt-Initiative "Templiner Pflaster"  am Sonnabend und Sonntag, dem 21. und 22. März, zwei Markttage unter dem Motto "...chic und mobil in den Sommer". An beiden Tagen gibt es zudem von 10 bis 17 Uhr so etwas wie einen Antik- und Trödelmarkt für Motorfreunde. Private und gewerbliche Aussteller können Gebrauchtwagen und Boote sowie Zubehör präsentieren.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung