:

Mobile Zahnärztin hofft auf Klicks

Ein „Ausgezeichneter Ort“ in Templin will jetzt auch der beliebteste werden. Im Internet können Sympathisanten mithelfen, dass das auch klappt.

Zahnärztin Dr. Kerstin Finger fährt übers Land zu ihren Patienten. Foto: Burkhard Peter
Burkhard Peter Zahnärztin Dr. Kerstin Finger fährt übers Land zu ihren Patienten.

Am 6. Oktober beginnt die Suche nach dem Publikumssieger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ganz Deutschland ist aufgerufen, den beliebtesten Preisträger im Internet zu wählen. Mit dem Prädikat „Publikumssieger“ wird ein Projekt ganz besonders geehrt: „Als Leuchtturmprojekt zeigt es, dass es das größte Netzwerk an Unterstützern, Freunden und Medien aktivieren konnte und in aller Munde ist“, heißt es in der Ausschreibung.

Auf diese „Leuchtturmwirkung“ ihres Projekts hofft auch die Templiner Zahnärztin Dr. Kerstin Finger. Ihre mobile Zahnarztpraxis, die sie vor fünf Jahren unter anderem mit Hilfe von EU-Mitteln aus dem Leader-Programm realisiert hatte, gehört zu den 100  auszeichneten Ideen für die ländlichen Regionen der Zukunft. Als die Zahnärztin feststellte, dass viele ihrer Patienten nicht mehr in die Praxis kamen, weil sie alt, krank oder nicht mehr mobil waren, entstand diese Idee. Sie kaufte vor fünf Jahren einen Kleinbus und ließ sich eine Behandlungseinheit in einen Rollkoffer einbauen, um ihre Patienten zu Hause behandeln zu können. „Mit diesem Projekt trägt sie dazu bei, die medizinische Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen in der ländlichen Region zu sichern“, heißt es.

Stimmen Sie mit ab!

„Über einen Platz in der Finalrunde würde ich mich riesig freuen“, sagt Dr. Kerstin Finger und hofft auf viele Klicks bei der Abstimmung, die am kommenden Montag startet. An den Sieg denke sie nicht, aber ein vorderer Platz wäre Rückenwind für die Weiterführung des Projekts – zum Beispiel, wenn es um ein neues Fahrzeug geht.

Die Abstimmung zum Publikumssieger erfolgt in zwei Phasen. Bis zum 19. Oktober 2014 können die Teilnehmer täglich eine Stimme für ihr Lieblingsprojekt abgeben. Im Rahmen dieser ersten Runde werden zehn Favoriten bestimmt. In der anschließenden zweiten Runde wählt die bundesweite Öffentlichkeit den Publikumssieger 2014. Die Ehrung des Gewinners erfolgt dann im November in Frankfurt am Main.

Das Voting und weitere Informationen gibt es unter anderem unter www.ausgezeichnete-orte.de.

Kommentare (2)

Um das Projekt zu unterstützen, müssen mehrere Schritte durchgeführt werden: - auf die Webseite gehen http://bit.ly/1sc4HHj - auf den Button "Jetzt abstimmen klicken" - in das Formular Eure gültige eMail Adresse eingeben / den Haken bei Teilnahmebedingungen / Bestätigung anfordern - jetzt bitte in das eMail Postfach schauen und den Bestätigungslink anklicken. Erst dann wird die Stimme gezählt. Dies bitte jeden Tag durchführen bis zum Ende des Votings. Viel Erfolg!

Die zweite und damit letzte Phase des Publikumsvotings findet vom 29. Oktober bis zum 5. November auf der Website des langjährigen Medienpartners Die Welt statt . Dort wird aus den zehn Finalisten der Publikumssieger 2014 gewählt. Nachdem die Öffentlichkeit in der ersten Phase die 10 Finalisten aus 100 Preisträgern bestimmt hat, kann nun jeder täglich sein persönliches Lieblingsprojekt aufs Siegertreppchen bringen und ihm zu dem begehrten Titel verhelfen. Die Bekanntgabe des Publikumssiegers erfolgt nach Ablauf der zweiten Abstimmungsrunde am 6. November 2014 auf www.welt.de/land-der-ideen, www.deutsche-bank.de/ideen sowie www.land-der-ideen.de.