Positive Resonanz:

Mobiles Kino Uckermark auf Tour

Die Idee von der „fahrbaren Leinwand“ des Multikulturellen Centrum Templin scheint aufzugehen. Für Vorführungen unter freiem Himmel begeistern sich nicht nur Filmfreunde, sondern auch Veranstalter.

Vor wechselnden idyllischen Kulissen wird diesen Sommer die mobile Filmleinwand des Multikulturellen Centrums Templin aufgespannt.
Sigrid Werner Vor wechselnden idyllischen Kulissen wird diesen Sommer die mobile Filmleinwand des Multikulturellen Centrums Templin aufgespannt.

Mit einer Riesenleinwand und einer Tonqualität wie in Kinohäusern kann das Multikulturelle Centrum Templin (MKC) seit Neuestem auch bei seinen Open-Air-Kinovorführungen aufwarten. Im Juni ging das Mobile Kino Uckermark bereits viermal auf Tour und konnte über 500 Besucher begrüßen. Durchschnittlich rund 130 bei jeder Veranstaltung. Das sind mehr als bei normalen Kinovorführungen im Saal des MKC, der derzeit wegen Umbauarbeiten gesperrt ist.

Das Konzept für den Sommer scheint aufzugehen, schätzte MKC-Chefin Kathrin Frese ein. Zugpferde sind nicht nur gute Kinofilme, sondern gleichsam idyllische Veranstaltungsorte und rührige Gastgeber. Das Mobile Kino Uckermark setzt auf interessierte Partner, vor allem auch im ländlichen Raum, die für Bestuhlung, Kassierung des Eintritts und Catering sorgen und dafür eine Veranstaltung vor die Tür bekommen, die es sonst nur in Städten gibt.

Am Freitag wird das Mobile Kino an der Seebühne des MKC Station machen. Gezeigt wird die neueste Verfilmung des "Dschungelbuchs". Eintritt ist ab 20.30 Uhr. Der Streifen läuft ab Sonnenuntergang. Zur Kinobühne werden in diesem Sommer noch der Schlosspark Wendemark, der Hof Kokurin in Naugarten, das Gut Temmen, die Wasserburg Gerswalde, Lychen und das Altstadtquartier Schwedt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung