Einsatz auf der Landstraße:

Motorradfahrer hinterlässt Ölspur

Statt bei schönem Wetter zu grillen oder mit der Familie im Garten zu entspannen, mussten acht Kameraden am Sonnabend auf der Landstraße den Besen schwingen.

Am Sonnabendnachmittag mussten die Kameraden eine circa 300 Meter lange Ölspur bei Wichmannsdorf beseitigen.
Archiv Am Sonnabendnachmittag mussten die Kameraden eine circa 300 Meter lange Ölspur bei Wichmannsdorf beseitigen.

Ein Motorradfahrer bemerkte nicht, dass sich eine Schraube an dem Motor seines Zweirades gelöst hatte. Und so verteilte sich das Motorenöl am Sonnabend auf der Fahrbahn in Wichmannsdorf. Als sein Motorrad streikte, bemerkte er den Schaden, stellte es einfach ab und verschwand.

Gut 300 Meter hatte er mit dem Öl verschmutzt, wie Gemeindebrandmeister Christian Hans auf Nachfrage des Uckermark Kurier mitteilte. Jeweils vier Einsatzkräfte aus Haßleben und Wichmannsdorf mussten die gefährliche Ölspur beseitigen. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung