Ausraster mit Folgen:

Nachbar randaliert nach Streit um Schneeflocke

Der Winter ist noch gar nicht richtig in der Uckermark angekommen, und schon ist der erste Krach wegen ein paar Schneeflocken da.

Der Notarzt wies den Nachbarn in eine psychiatrische Klinik ein.
Otmar Smit - Fotolia Der Notarzt wies den Nachbarn in eine psychiatrische Klinik ein.

Ein paar Schneeflocken, die auf dem Bürgersteig nicht weggefegt wurden, ließen gestern einen 61-Jährigen in Templin ausrasten. Erbost klingelte er bei seinen Nachbarn. Ein Wort gab das andere. Wütend zerschlug er die Scheibe der Hauseingangstür und beschädigte das Gartentor. Die Hauseigentümer, eine 63-jährige Frau und ihr 66-jähriger Mann fühlten sich bedroht von ihrem Nachbarn und riefen die Polizei zur Hilfe. Die Beamten stellten den Mann, der bereits polizeilich bekannt ist, einem Notarzt vor. Dieser wies ihn in eine psychiatrische Klinik in Angermünde ein.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!