Baustart am 11. Juni:

Neue Straße in Warthe bald komplett

Was lange währt, wird gut, heißt es. Für das einzige große Investitionsvorhaben der Gemeinde Boitzenburger Land in diesem Jahr trifft das in besonderem Maße zu.

In den vergangenen beiden Jahren wurde in Warthe schon die erste Hälfte der Dorfstraße saniert. Ab 11. Juni legen die Bauarbeiter wieder los.
Sigrid Werner In den vergangenen beiden Jahren wurde in Warthe schon die erste Hälfte der Dorfstraße saniert. Ab 11. Juni legen die Bauarbeiter wieder los.

Es wird die letzte Vollsperrung, die Kraftfahrer ab 11. Juni in der Warthe hinnehmen müssen. Dann ist die Dorfstraße endlich fertig. Zwei Bauabschnitte waren bereits 2013 und 2014 ausgebaut worden. Jetzt folgt der letzte. "Die Straßenbauarbeiten sind im Zeitraum von Juni bis voraussichtlich Ende August dieses Jahres vorgesehen", kündigte Jörg Rakow, Bauamtsmitarbeiter in der Gemeinde Boitzenburger Land, an. Auch die Regenwasserkanalisation wird erneuert. 

"Während der Bauzeit wird eine Durchfahrt von und nach Mahlendorf nicht möglich sein", kündigte Jörg Rakow an. Auch die Straßenanwohner des betroffenen Abschnittes werden gebeten, "sich auch insbesondere mit Blick auf individuellen Liefer-, Ver- und Entsorgungsverkehr (Abwasser, Öl, Gas, Speditionen etc.) auf die Verkehrseinschränkung einzurichten", heißt es aus dem Bauamt.

Das Geld für den Ausbau der beiden ersten Bauabschnitte, rund 500 000 Euro, kam aus dem Landeshilfetopf für notleidende Kommunen. In diesem Jahr muss die Gemeinde Boitzenburger Land allerdings die Bausumme von rund 350 000 Euro komplett aus eigenen Mitteln stemmen.