Überraschendes Bauvorhaben:

Neue Zufahrt soll Verkehr beruhigen

Die Strahl-Goder-Straße in Templin war zuletzt mehr eine Aneinanderreihung von Löchern als eine Straße. Nun wird sie saniert und zugleich eine neue Lösung gefunden.

WBG und Woba ziehen an einem Strang und sanieren die Straßen im Wohngebiet Strahl-Goder-Straße.
Sigrid Werner WBG und Woba ziehen an einem Strang und sanieren die Straßen im Wohngebiet Strahl-Goder-Straße.

Templin bekommt ganz überraschend eine neue Straße. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft WOBA Templin-UM und die Wohnungsbaugenossenschaft "Uckermark" Templin eG haben sich in einer Anliegergemeinschaft zusammengefunden und sanieren derzeit die Straße zu ihrem Wohnkarree, die Strahl-Goder-Straße.

Dabei wollen sie ihre Wohnblöcke künftig mit zwei separaten Stichstraßen erschließen, eine muss dafür völlig neu gebaut werden. Die Reste eines Sandkastens, Überbleibsel aus Zeiten, als dort noch viele Familien mit Kindern wohnten, mussten dafür weichen.

Die neue Stichstraße soll deutlich zur Verkehrsberuhigung in der Anliegerstraße beitragen, in der sich im hinteren Teil zwei seniorengerechte Häuser befinden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung