Geldkassette entleert:

Plötzlich stehen fremde Frauen im Haus

Unbemerkt gelangten zwei Diebinnen in ein Eigenheim in Flieth. Als sie von den Besitzern überrascht wurden, präsentierten sie eine ungewöhnliche Ausrede.

100 Euro fehlten in der Geldkassette.
NK/Archiv 100 Euro fehlten in der Geldkassette.

Einen mächtigen Schreck hat eine Flietherin am Donnerstagnachmittag bekommen. In ihrem eigenen Haus in der Suckower Straße traf sie plötzlich auf zwei fremde Frauen, die sich in den
Räumen zu schaffen machten. Die Eindringlinge sprachen sehr schlechtes Deutsch und versuchten der Uckermärkerin klar zu machen, dass sie alte Möbel kaufen wollten. Die Besitzer verwiesen die ungebetenen Gäste des Hauses und erstatteten Anzeige bei der Polizei. Denn als die beiden Frauen, die um die 50 Jahre alt waren, aus dem Eigenheim waren, stellten die Fliether fest, dass 100 Euro aus einer Geldkassette fehlten. Den Hausbesitzern ist unklar, wie die Frauen unbemerkt ins Haus gelangen konnten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung