Verstoß gegen Waffengesetz:

Polizei stellt Sturmgewehr sicher

Eigentlich sollten Polizisten in Templin nur einen Streit schlichten. Doch dann erlebten sie in der Wohnung eine Überraschung.

Diese Waffen wurden in der Templiner Wohnung bei dem Polizeieinsatz sichergestellt.
Polizei Diese Waffen wurden in der Templiner Wohnung bei dem Polizeieinsatz sichergestellt.

Die lautstarke Auseinandersetzung zwischen einer 50-jährigen Frau und einem 37-jährigen Mann löste in Templin einen Polizeieinsatz aus. Wie die Polizei berichtet, eskalierte das Wortgefecht am vergangenen Sonntag in einer Wohnung und dabei sei es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen. Den Beamten schritten ein und ihn gelang es zunächst, die beiden Streitenden zu beruhigen. Der Mann hatte einen Atemalkoholgehalt von 2,1 Promille. Ihm wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Waffe kam aus Russland

Als er wenig später erneut vor der Wohnung auftauchte, nahmen die Polizisten den anscheinden Unbelehrbaren in Gewahrsam. Doch damit war ihr Einsatz noch nicht beendet. In der Wohnung wurde den Beamten ein unbrauchbar gemachtes Sturmgewehr russischer Bauart nebst Magazin und einer geringen Menge Patronen ausgehändigt. Auch ein Schlagstock und ein sogenanntes Einhandmesser fanden sich an. Die Gegenstände wurden allesamt beschlagnahmt. Nach bisherigen Erkenntnissen gehören sie dem 37-Jährigen, welcher sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten muss. Auch seine Tätlichkeiten gegen die Frau werden im Ermittlungsverfahren eine Rolle spielen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung