Zeugen gesucht:

Poller beschädigt und einfach weiter gefahren

Die Stadt Templin stellt Anzeige wegen Sachbeschädigung und Fahrerflucht. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Begrenzungspfahl vor dem Museum umgefahren wurde.

Dieser Poller muss neu einbetoniert werden.
Stadtverwaltung Dieser Poller muss neu einbetoniert werden.

Windschief steht er da, einer der Poller am Templiner Museum. Vielleicht hat ihn jemand beim Ausparken übersehen und ist dagegen gefahren. Das kann passieren. Allerdings hat derjenige es vorgezogen, einfach weiterzufahren. „Gemerkt haben muss er auf jeden Fall, dass er den Begrenzungspfahl beschädigt hat, denn der wurde regelrecht aus der Verankerung gedrückt und die ist aus Beton“, so Ute Stahlberg vom Ordnungsamt in der Templiner Stadtverwaltung. Kaum vorstellbar, dass dabei nicht auch das Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen wurde, meint sie.

Mitarbeiter des Außendienstes haben den Schaden festgestellt, wann das Ganze passiert ist, ist nicht bekannt. Hinweise werden gern entgegengenommen. Nun muss sich die Stadt um die Reparatur kümmern, der Poller soll neu einbetoniert werden. „Wir werden auf jeden Fall Anzeige wegen Sachbeschädigung und Fahrerflucht bei der Polizei stellen.“ Sollte derjenige, der dafür verantwortlich ist, ermittelt werden, würde ihm die Verwaltung die Rechnung für die Reparatur präsentieren. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Poller am Museum beschädigt wurde.

Polizei: 03984 350