"Kleiner Boitzenburger" derzeit eine Holperpiste:

Preisgekrönter Wanderweg lässt Besucher stolpern

Absperrbänder, zerfahrene Wege und Hindernisse aus Holz und Zweigen - ein preisgekrönter Wanderweg sieht anders aus. Teile des Naturschutzgebietes am Boitzenburger Tiergarten sind zurzeit alles andere als einladend.

Das lädt nicht wirklich zum Wandern ein, meint der Boitzenburger Fritz Brandt. "Wer das sieht, kommt doch nicht wieder".             
Birgit Bruck Das lädt nicht wirklich zum Wandern ein, meint der Boitzenburger Fritz Brandt. "Wer das sieht, kommt doch nicht wieder".  

Fritz Brandt steht kopfschüttelnd an einem rot-weißen Absperrband mit der Aufschrift "Holzeinschlag". Der Boitzenburger Gemeindevertreter weist auf den ausgefahrenen Weg, auf dem zum Teil noch Zweige und Holzstücke liegen: "Das soll ein preisgekrönter Wanderweg sein!". Stimmt, dieser Abschnitt hinter dem Jägerplatz im Naturschutzgebiet Tiergarten gehört zum "Doppelten Boitzenburger", der 2009 vom Wandermagazin zu "Deutschlands schönstem Wanderweg" gekürt wurde. "Das hat viele Wanderfreunde neugierig gemacht, sie wollen hier die Touren kennenlernen. Aber wenn sie das hier sehen, kommen die doch nie wieder", befürchtet Fritz Brandt, der in der Gegend jeden Pfad und jeden Stein kennt. Seine Frau wollte am Wochenende hier Gäste entlang führen, sie musste eine Ausweichstrecke wählen. 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung