Schlammpiste ausgebessert:

Regen und Laster setzen Sandweg zu

Niederschläge und Langholztransporter sind eine schlechte Mischung für unbefestigte Wege. Das bekamen Autofahrer auf der Umleitungsstrecke nach Küstrinchen zu spüren.

Torsten Meier, Vorarbeiter des Bauhofes der Stadt Lychen, verfüllte am Freitag die schlimmsten Löcher auf der Umleitungsstrecke nach Küstrinchen und zog sie mit dem Radlader glatt.
Horst Skoupy Torsten Meier, Vorarbeiter des Bauhofes der Stadt Lychen, verfüllte am Freitag die schlimmsten Löcher auf der Umleitungsstrecke nach Küstrinchen und zog sie mit dem Radlader glatt.

Mitarbeiter der Bauhofes der Stadt Lychen mussten in dieser Woche mit schwerer Technik den unbefestigten Weg zwischen Wuppgarten und Küstrinchen instandsetzen. Die Strecke dient derzeit als Umleitung, weil in Küstrinchen eine Brücke gebaut wird und so die Zufahrt von der Landesstraße 15 gesperrt ist. Die Niederschläge der vergangenen Tage hatten den Weg aufgeweicht. Erschwerend kam hinzu, dass zusätzlich zum Umleitungsverkehr tonnenschwere Langholztransporter Stämme abfuhren. Tiefe schlammige Spurrinnen waren die Folge, schilderte Hilmar Alexandrin, Leiter des Bauhofes, die Situation.

Seit Montag sind seine Mitarbeiter im Einsatz, um die Modderstellen mit Natursteinschotter aufzufüllen und glatt zu ziehen. "Wir müssen die Strecke instand halten. Nicht nur für die Anwohner in Küstrinchen, sondern besonders auch für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr", so Alexandrin. Alle zwei Tage werde der Weg daher kontrolliert. Außerdem reagiere der Bauhof umgehend auf Hinweise von Kraftfahrern, sicherte er zu.