Besonderer "Marktplatz" in Gollmitz:

Regionale Produkte ziehen magisch an

Bei goldenem Herbstwetter findet der 2. Regionalmarkt der Uckermark in Gollmitz begeisterte Gäste und Anbieter.

Der 2. Regionalmarkt in Gollmitz war ein Besuchermagnet am sonnigen Feiertag.
Birgit Bruck Der 2. Regionalmarkt in Gollmitz war ein Besuchermagnet am sonnigen Feiertag.

Hier mischte sich der Duft nach Räucherfisch mit dem nach selbstgemachter Seife, leuchteten blaue Kartoffeln, grüne Tomaten und rote Paprika um die Wette mit den Herbstfarben von Handgewebtem und Handgestricktem. Das Konzept der Veranstalter ist aufgegangen. "Wir wollen Anbieter und ihre Kunden zusammenführen, wollen zeigen, wie vielfältig das Angebot regionaler Produkte in der Uckermark ist und ausprobieren, wie eine gemeinsame Vermarktung noch besser funktionieren kann. Und das funktioniert", sagte Organisatorin Jana Thum von der Lokalen Arbeitsgruppe Uckermärkische Seen (LAG), die die Fäden auf dem besonderen "Marktplatz" in den Händen hielt. Gärtnerin Ines Sommerfeld aus Wichmannsdorf konnte Kontakte zu Hotels und Gaststätten knüpfen. Axel Schöning und Theresa Runge aus Angermünde, die den Markt für einen Familienausflug nutzten, wünschten sich, dass die Anbieter ihre Produkte untereinander austauschen, damit es leichter wird, die komplette Produktpalette zu bekommen. Der Regionalmarkt mit mehr als 30 Anbietern lieferte den Beweis, dass diese Palette regionaler Produkte sehr breit ist - dass es zum Beispiel ohne weiteres möglich ist, komplette Menüs mit uckermärkischen Zutaten zuzubereiten. Die Veranstalter kündigten bereits an, dass der Regionalmarkt auch im kommenden Jahr stattfinden wird.